Geboren 1991 in Mailand, beginnt Tommaso Maggiolini das Studium der Querflöte mit Luca Bossi und diplomiert sich 2010 am Konservatorium «G. Verdi» in Mailand. Danach studiert er mit Alfred Rutz, Verena Bosshart und Felix Renggli am Conservatorio della Svizzera italiana und an der Hochschule der Künste in Bern, an denen er das Master of Arts in Music Pedagogy, das Master of Arts in Music Performance und das Master of Advanced Studies summa cum Laude erwirbt.

Grundlegend für seine künstlerische Ausbildung ist seine Zusammenarbeit mit Rocco Abate, dem er als didaktischer Assistent bei den Weiterbildungskursen «Musica a Cima Ventosa» zur Seite steht. Er studierte ausserdem Kammermusik bei Carlo Levi Minzi und Klavier bei Paola Di Simone.

Er besuchte Meisterkurse der Flötisten Jànos Bàlint, Philippe Racine, James Galway, Jean-Claude Gérard, Peter-Lukas Graf, Ramson Wilson, Emmanuel Pahud und Silvia Careddu.

Tommaso Maggiolini hat als Solist und in Kammerensembles an nationalen und internationalen Festivals teilgenommen: Manhattan to the Mountains Chamber Workshop (USA); Sechste Schweizerische Saxofontage in Luzern; Ticino Musica, Ceresio Estate (CH); Assaggi di Corte (IT).

Er spielt zudem regelmässig mit dem Pianisten Nicolas Mottini, der Mezzosopranistin Valentina Londino und der Harfenistin Elisa Netzer zusammen, mit denen er im Duo und im Trio in Italien, der Schweiz, Frankreich, Österreich, Deutschland und den USA aufgetreten ist.

Als erste Flöte arbeitete er mit verschiedenen Orchestern und Ensembles zusammen, unter anderem unter der Leitung von Bohdan Shved, Franco Trinca, Franco Cesarini, José Rafael Pascual Vilaplana und Michael Sanderling. Er hatte zudem Gelegenheit, in verschiedenen Sälen und Theatern aufzutreten: Kultur Kasino Bern, Menuhin Forum Bern und Grosser KonzertSaal (Bern), Theater Stadt Biel, Neues Museum Biel, Sala Puccini (Mailand), Auditorium San Dionigi (Vigevano).

2017 beginnt er das Studium der barocken Querflöte bei Giannantonio Ippolito. 

Tommaso Mggiolini ist künstlerischer Leiter des Kammermusik Festivals Verbano Musica Estate sowie künstlerischer Leiter der Stiftung Ruggero Leoncavallo. 

Seit 2016 hält er Kurse für Flöte am Stage ANBIMA Lombardia. Er unterrichtet zudem Querflöte an verschiedenen Musikschulen im Kanton Tessin.

Er spielt eine Nagahara Flöte aus 14 Karat Gold und eine Sankyo Flöte aus Grenadilla-Holz. 

Bio

DE

©2018 by T.Maggiolini ©photos by T. Nastasi and AK-Photography